Fachgruppe Notversorgung und Notinstandsetzung

Die Fachgruppe Notversorgung und Notinstandsetzung (FGr N) ist Bestandteil des Technischen Zuges beim THW. Sie ist neben einer Grundausstattung, die weitgehend jener der Bergungsgruppe ähnelt, mit zusätzlichen Komponenten ausgerüstet.

Sie ist die Basis-Teileinheit für Notversorgung und Notinstandsetzung und seit dem 01.09.2019 im Rahmen der Neustrukturierung in den Techischen Zug eingeordnet.

Neben den Aufgaben Beleuchtung von Punkteinsatzstellen und Flächen, Stromversorgung bis 50kV und Unterstützugn der Fachgruppen und Bergungsgruppen zum Beispiel mit mobiler Kraftstoffversorgung, ist es eine der wichtigen Aufgaben der Fachgruppe N die Notunterbringung und Notversorgung der Einsatzkräfte sicherzustellen. Aber auch Arbeiten am und auf Wasser werden durch die Fachgruppe N durchgeführt. Desweiteren ist sie mit ihrer Ausstattung in der Lage bei Hochwasser- oder Startregenereignissen Hilfeleistungen durch Pumparbeiten (mit Leistung bis zu 5.000 l/min) durchzuführen. 

Die Fachgruppe N führt als Fahrzeug den Mehrzweckkraftwagen (MzKW) mit einer großen Ladefläche. Die Bestückung des Fahrzeuges erfolgt durch Modulssysteme bzw. Rollcontainer. Dadurch kann die Einheit der Fachgruppe N, je nach Einsatzlage und Auftrag, sehr flexibel und innerhalb kürzester Zeit bedarfsgerecht beladen werden und ausrücken. Der MzKW ist in den Ortsverbänden aufgrund der einfachen und schnellen Beladungssystemtik besonders für Transport von Gütern geeignet. Auch der Transport von Gefahrgüter ist durch extra ausgebildete Kraftfahrer mit dem MzKW möglich.


Gruppenführerin

Yasemin Esma Gündogdu

Funkrufname: HEROS Heiligenhaus 24/91

Kontakt

Truppführer

Erik Vüst

Funkrufname: HEROS Heiligenhaus 24/92

Kontakt